030 / 2888 570
kontakt@hesseschrader.com
Newsletter
PrivatkundenFirmenkundenTrainerakademie
& Coach-Ausbildung
Bücher, E-Books
& Muster
Career4Young
& Testtrainings
Beratungen, Coachings
& Trainings
Bewerbungsunterlagen
& Arbeitszeugnisse
SeminareOutplacement
& Potenzialanalyse
Bewerbungstipps, Videos
& News
Thema: Bewerbung

Grafologisches Gutachten

Der Persönlichkeit auf der Spur

Welcher Typ bin ich aufgrund meiner Handschrift?

Bewerben mit 48 plus

Mit Ihrer Erfahrung zum Erfolg

Machen Sie sich unentbehrlich durch Ihre Erfahrung. Bewerber jenseits der 48 haben es bei der Stellensuche nicht immer einfach. Aber es kündigt sich ein Wandel an: Personaler schätzen zunehmend die Qualitäten der Erfahrenen.

Seminarinformationen


Die Begutachtung der Handschrift eines Bewerbers kommt zwar gelegentlich vor, gehört aber eher zur Kaffeesatzleserei in einer Bewerbung. Die Grafologie versucht, von Handschriftenproben auf die Persönlichkeit des Verfassers zu schließen. Früher war dies eine beliebte Methode, zusätzliche Informationen über den Bewerber zu gewinnen. Heute fordern überwiegend ältere Personalverantwortliche noch handschriftliche Anschreiben in ihren Anzeigen. Wenn Sie sich auf eine derart ausgeschriebene Stelle bewerben möchten, schreiben Sie wenigstens die erste Seite mit dem Briefkopf per Hand. Welche Beweiskraft die Methode heutzutage noch besitzt, wenn viele ihre Handschrift nicht mehr pflegen, weil sie ihre Schriftstücke fast ausschließlich über die Tastatur eingeben, nun aber gezwungen schön schreiben müssen, soll hier dahingestellt bleiben.

 



Weitere Karriere ABC zum Thema Bewerbung
Karriere ABC
hesseschrader.com

Wir über uns


Privatkunden


Firmenkunden


Trainerakademie


Bücher, E-Books & Muster


Career4Young & Testtrainings


Stellenanzeige
WIR SUCHEN
erfahrene Trainer/-innen in freier Mitarbeit